Fensterputzer - Fenster vom Profi reinigen lassen

Fensterputzen Mannheim

Fenster putzen ist für viele Verbraucher eine Qual. Warum das nicht andere machen lassen – speziell dafür ausgebildete Fensterputzer? Preisliche Faktoren und Preisgestaltung der Gebäudereinigungsunternehmen können Sie direkt hier nachlesen. Erfahren Sie, welche Faktoren den Preis bestimmen und was für Preise marktüblich sind. Schmutzige Fenster mag eigentlich niemand wirklich. Sie geben nicht nur ein schlechtes Bild nach außen hin ab, sondern machen auch einen schlechten Eindruck.

Gerade in öffentlichen Bereichen achten viele Verbraucher genau auf die Fenster und deren Reinheit. Doch nicht immer ist es leicht, die Fenster sauber zu halten. Gerade große Glasgebäude oder auch Wohnungsgebäude haben mit Fensterfronten zu kämpfen. Im Sommer ist es Staub und im Winter der Schmutz, der die Fenster undurchsichtig macht. In diesem Fall können Sie als Angestellter oder auch als Wohnungs- und Hausbesitzer selber Hand anlegen oder einen professionellen Fensterputzer rufen, der die Fenster schnell und ordentlich reinigt. 

 

Der Fensterputzer und seine Aufgabe

Haben Sie sich schon einmal in München, Mannheim oder Frankfurt umgesehen? Zahlreiche Glasgebäude mit vielen Fenstern kommen einem da entgegen. Diese sind natürlich alle sauber. Diese Sauberkeit haben die Gebäudebesitzer dem Fensterputzer zu verdanken. Denn diese Profis sorgen mit schnellen Handgriffen dafür, dass Glasflächen wieder sauber werden.

 

Preisbestimmende Faktoren beim Fensterreiniger

Bei gewerblichen Immobilien ist es gang und gäbe, dass ein Fensterreiniger die Glasflächen ordentlich und sauber hält. Doch auch Privathaushalte holen sich den Fensterreiniger immer häufiger ins Haus. Denn das Fensterputzen ist von Vielen eine gehasste Arbeit. Nun stellt sich natürlich die Frage, welche Preise sich in diesem Fall ergeben und welche preisgebundenen Faktoren eine Rolle spielen. Ein Preisfaktor ist selbstverständlich die Umgebung, in der ein Fensterreiniger benötigt wird. Schaut man sich die Ballungsräume von Großstädten, wie beispielsweise Mannheim oder Frankfurt, an, dann ist der Fensterputzer dort häufig teurer, als wenn er direkt auf dem Land benötigt wird. Und auch die Zugänglichkeit der Glasflächen spielt eine enorme Rolle bei der Preisgestaltung. Kommt das Reinigungsunternehmen leichter an eine Glasfläche heran, dann wird der Kostenfaktor für das Reinigen der Fenster wesentlich geringer sein, als wenn die Glasflächen nur schwer erreichbar sind. Ein weiterer Preisfaktor ist der Verschmutzungsgrad. Sind Fenster besonders stark verunreinigt, müssen häufig Spezialreiniger eingesetzt werden beziehungsweise ausreichend Arbeitszeit. Diese beiden Faktoren können den Preis selbstverständlich in die Höhe treiben. Zu guter Letzt spielt selbstverständlich auch die Größe der Glasfläche eine enorme Rolle. Viele Anbieter senken den  Preis, wenn die Glasfläche eine bestimmte Größe übersteigt. Im privaten Rahmen wird diese Übersteigung selbstverständlich nicht vorkommen. Unternehmen können in diesem Fall aber enorm viel Geld sparen.

 

Welche Kosten fallen für eine Reinigung der Fenster an

Die preisgebundenen Faktoren wurden bereits kurz erläutert. Nun ist die Frage, welche Preise dabei entstehen. Die meisten Fensterreiniger verlangen einen Quadratmeterpreis von 2 Euro bis 4 Euro. Preise zwischen 1 Euro und 2 Euro pro Quadratmeter sind sehr, sehr selten anzutreffen.  Allgemein lässt sich das pauschal schlecht sagen. Verbraucher sollten sich vor zu günstigen Angeboten in Acht nehmen, da hier häufig ein unprofessionelles Unternehmen dahinter steht. Ein Preisvergleich in Sachen Fensterputzer wird beispielsweise auch die Gebäudereinigung Mannheim aufzeigen.